Re …

🇩🇪 wie Revidieren … Denn dies muss ich, und zwar meine Aussage von letzter Woche, dass gestern ein weiterer Arcryla City-Showcase stattfand und ich euch deshalb jetzt erst das nächste Bild von Crissy zeigen kann. Da ich ein komplettes Wochenende verpeilt und gedacht hatte, der 02. Oktober sei gestern schon gewesen, müsst ihr somit nun leider noch eine weitere Woche auf das September-Event warten.

… wie Redesign. Ihr habt es beim Aufruf dieser Seite bereits gemerkt: Ich habe diese eine, größeren Designwechsel unterzogen. Das alte fand ich inzwischen doch ein wenig langweilig und altbacken und das neue hat einige Features, die ich an dem alten vermisst hatte.

Zum Beispiel findet ihr nun einen Google-Translate-Button rechts oben, mit dem ihr euch jede (Unter)Seite übersetzen lassen könnt. Ich werde dennoch weiterhin bilingual schreiben bzw. das Projekt „Übersetzung ins Englische“ vorantreiben, da die Ergebnisse mit dem Google-Translator teils zu recht skurrilen Ergebnissen führen. Insbesondere betreffs der älteren (deutschsprachigen) Seiten und Beiträge bringt er euch hoffentlich zumindest eine Idee, um was es auf diesen geht.

… wie Redraw. Nicht nur meine Webseite hatte dringend eine Überarbeitung nötig, ebenso hat sich mein Charakter Luca im Laufe der Geschichte um Cedrakon in den letzten anderthalb Jahren unablässig verändert. Ihr aktuelles Design wich inzwischen doch deutlich von jenem Bild ab, das ich als allerallerstes überhaupt für diese Geschichte gezeichnet hatte.

Deshalb war nun auch hier dringend ein Redraw nötig:

🇬🇧 like Revise … Because I have to. Last week I told you that another Arcryla City showcase took place yesterday and that I can therefore show you the next picture of Crissy today. Since I didn’t took into account a whole weekend and thought that 2 October had already been yesterday, I am sorry that I have to tell you hat you will have to wait another week for the September event.

… like Redesign. Surely, you already noticed: I did a major design change of my website. I thought the old one was a little bit boring and old-fashioned and the new one has some features that I missed on the old one.

For example, you now will find a Google Translate button at the top right to translate any (sub)pages. I will continue to write bilingually and to push ahead with the project „translation into English“, though, as the results with the Google Translator sometimes lead to funny results. Especially with regard to the older (German-language) pages and articles, hopefully it will at least give you an idea of what they are about.

… like Redraw. Not only my website was in need of an design upgrade, but my character Luca too changed constantly over the course of one and a half years during telling The Tale of Cedrakon. Her current design noticaebly differs from the painting I drew as very first painting at all in preparation for this story.

Therefore a redraw was required:

Starting 1 October 2021

h

Escaping³

🇩🇪 Die Woche war fordern. Das derzeit heiße Wetter setzt mir doch arg zu, auch im Job ist viel zu tun. Entsprechend gering ist diesmal der kreative Output.

Aber: Ich habe endlich das nächste Bild für die Cedrakon-Sage vollendet! Wie man sieht, geht es diese Woche heiß her:

🇬🇧 The week was stressfull. The current hot weather takes it toll and the job is exhausting, too. So, there is only few creativ output.

At least I finally finished the next Cedrakon (🇩🇪) painting. As you can see, there is much excitement (🇩🇪) this week:

Und erneut veranlasste mich die zweite Staffel „The Owl House“, ein Fanart zu Episode 2 zu zeichnen. Wie letzte Woche gibt es auch heute eine kurze Nachbetrachtung auf Instagram (Vorsicht Spoiler!).

Aditionally, season 2 of „The Owl House“ inspired me to do fanart (🇩🇪) about episode 2. Same as last week, you will find a short review on Instagram (warning: Spoiler ahead!).

Revelations

🇩🇪 Nach dem durchaus intensiven (Mer)Mai ist nun wieder der Alltag zurückgekehrt, zeichnerisch wie broterwerbsmäßig. Soll heißen, mein Output zielt nicht mehr auf ein Bild für jeden Tag des Monats ab, dafür werden die Pausen länger und die Zeichensessions kürzer. Auf die Dauer sicherlich auch besser so.

Auch habe ich nunmehr die Arbeit am nächsten Teil Cedrakon wieder aufgenommen. Das Bild kommt gut voran, es fehlt aber noch ein bisschen. Da es ein wenig umfangreicher ist, hoffe ich auf nächste Woche (Work-in-Progress-Zwischenstände gibt es wie immer aber drüben auf Patreon).

In der letzten Woche gab es aber noch einen kleinen Beitrag zum Pride Month. Ich hatte es, denke ich, ja bereits öfter angedeutet und so schwer herauszulesen war es auch nicht, dass da zwischen meinen beiden Mermay OCs Nema und Merdusa irgendwas am Laufen scheint. Nun erfolgt noch einmal die offizielle Bestätigung: Ja, die beiden sind als zwar ungleiches aber doch als Paar angedacht. Sie wissen es nur selber noch nicht, sondern sind noch in der Findungsphase.

🇬🇧 After the actually intense (Mer)May, everyday life is back – regarding my drawing process as well as the bred and butter job. This means that my output not longer aims towards to be able to sharing one painting per day, instead the breaks will be longer and the drawing sessions shorter. In the long run this surely is the better strategy.

Recently, I continued my work on the next part Cedrakon(🇩🇪) . The work is processing fine but there still is some work to do. Because it’s a particular detailed painting, I’m looking forward to next week (work in progress as usual on Patreon, though).

Last week I did another contribution to Pride Month. I think I hinted it before and it’s not too difficult to read between the lines: Nema and Merdusa, two of my Mermay OCs(🇩🇪), are a thing. Here again the official confirmation: Yes, they are a unlikely couple but they are thought as couple. They didn’t find out it yet, though.

Und dann startete gestern noch die zweite Staffel von „The Owl House“. Fanart hierzu habe ich bereits in der Vergangenheit erstellt. Nach der ersten Episode der zweiten Staffel musste ich sogleich ein weiteres Bild dazu malen und habe erneut auf meinen minimalistischen Stil zurückgegriffen, da es einfach raus musste, um alles zu verarbeiten. In meinem Post auf Instagram findet ihr auch eine kurze Kritik zu der Folge (Vorsicht Spoiler!). Wenn ihr könnten (aka Möglichkeiten findet), schaut euch die Serie an!

Last but not least the second season of the show „The Owl House“ started yesterday. I did fanart (🇩🇪) about it in the past and after the first episode of the second season, I just couldn’t resist to do another painting. Again, I did in in my minimalized style because I had to process the episode very quickly. In my posting on Instagram I also wrote down what I think about this episode (spoiler ahead!). If you can (meaning „If you’ve got the possibility“): Watch the show! You won’t be disappointed!

Happy Pride Month

🇩🇪 Juni ist Pride Month. Auch ich habe mich entschlossen, weiter aus mir herauszugehen und meine (Pan-)Sexualität zumindest im Internet als ebenso selbstverständlich vorauszusetzen, wie Heteronormativität es seit Jahrhunderten für sich beansprucht.

Es sollte nicht betont werden müssen, doch ich erwähne es explizit, dass auf diesen Seiten selbstverständlich auch alle unabhängig davon, wen sie lieben, welchem Geschlecht oder welchen Geschlechtern sie angehören oder wenn ob sie keinem angehören oder als welche*s sie sich definieren oder noch in der Findungsphase sind, willkommen sind!

Zur Feier des Pride Months werde ich diesen Monat durch meine OCs gehen und das Spotlight auf den einen oder andere LGTB*-Aspekt lenken. Beginnen werde ich mit dem Bild der beiden Sumpf-Tale-Meerjungfrauen, die auch schon meinen Pride-Month-Gruß auf Instagram und Twitter geziert haben. Deren Story war, so denke ich, bereits im Mermay 2020 offensichtlich und so braucht es keiner weiteren Worte: Alles Gute zur Verlobung!

🇬🇧 June is Pride Month. So, me too, I chose to come out and to take my (Pan)Sexuality for granted the same way as heteronormativity has done for itself in centuries.

It should not has to be emphasized but I am mentioning it explicitely: On this website every body is welcome, of course, regardless who they love, which gender or non-gendert hey are or defining themselves or still are in the phase of finding out!

To celebrate Pride Month I will look over my OCs(🇩🇪) and draw the spotlight on the one or another LGTB* aspect, beginning with the two swamp mermaids who already graced my Pride Month greetings on Instagram and Twitter. Their story already was obvious in Mermay 2020(🇩🇪). So, I’ll make it short: Congratulations to engagement!

Dies war jedoch nicht meine einzige kreative Arbeit diese Woche. Ein Gutes hat das Ende des Mermays: Ich finde wieder Zeit für andere Untaten!

So habe ich letzten Sonntag wieder an einem IchGebeAuf teilgenommen. Leider ist mein zeichnerischers Fokus letzthin ein wenig von dieser Challenge abgerückt und es ist erst der zweite Beitrag in diesem Jahr. Es war aber sehr verlockend zu zeichnen, welche Poster in meinem Jugendzimmer an der Wand hingen und welche Songs ich gehört (und mitgesungen) habe:

Still, this wasn’t my only creative work this week. If there is one good thing of the end of the Mermay it is that there is time for other shenanigans.

So, I participated in IchGebeAuf(🇩🇪) again. My creative focus slipped away from this changelles some time ago, it’s only the second entry this year. Still, it was tempting to paint which posters hung on the walls of my youth‘ room and which songs I listened to (and sang)*:

*A line of the Pokérap in the German version which translates to: „At least 150 or more to see! To be a Pokémon Master is my destiny!“

Cedrakon gehört natürlich ebenfalls zu den Projekten, die ich nun wieder weiterführen kann. Eigentlich schon während des Mermays, dennoch als kleine Aufwärmübung, habe ich nunmehr die nächsten beiden Seiten des zugehörigen Comics fertiggestellt und werde in aller Kürze auch das Hauptwerk weiterführen.

Of course, Cedrakon(🇩🇪) also is one of those projects I am going to continue now. Actually done during the Mermay nevertheless some kind of a warm-up I finished the next two pages of the Cedrakon-Comic and will continue with the main work in no time.

Denn: Auch das letzte Projekt, das ich mir für Mai, spätesten Anfang Juni, vorgenommen hatte, habe ich inzwischen vollendet. „Saharia – Goddess of the Desert“ – Mein Beitrag für einen Wettbewerb, der von der School of Games auf Instagram ausgeschrieben wurde. Anhand eines Moodboards, das bestimmte Farben, Begriffe und Gegenstände zeigt, ist ein Charakter zu erstellen. Ich rechne nicht damit, irgendwas zu gewinnen, aber es war eine spannende Herausforderung.

Reason being: The last project I planned for May, the beginning of June at the latest, is finished now. „Saharia – Goddess of the Desert“ – My entry to a contest provided by the School Games on Instagram. Following a moodboard which gives you colours, prompt words and items you are going to create a character. I don’t think I’ll win anything but it was an exciting challenge.

Mermay-Pause

Die gute Nachricht: In der vergangenen Woche war ich zeichnerisch doch recht aktiv.

Die schlechte Nachricht: Es handelte sich ausschließlich um meine (Vor-)Arbeiten zum diesjährigen Mermay. Das heißt leider, die Ergebniss kann ich euch noch nicht zeigen. Und im Endeffekt heißt das außerdem, dass ich meiner Überlegung von letzter Woche nun erst mal folgen und bei Cedrakon eine Pause einlegen werde. Dies tut mir insofern leid, dass ich euch mit der Geschichte nun mitten in einem Cliffhanger zurücklasse. Andererseits … wann wäre eine bessere Gelegenheit?

Auf Patreon konntet ihr letzte Woche bereits einen kleinen Blick auf den nächsten Mermay erhaschen und da ich euch nicht gänzlich ohne neue Inhalte gehen lassen will, auch hier noch ein Designkonzept, das ich so nicht umsetzen werde, aber doch so ähnlich. Wer meinen Mermay 2020 kennt, wird sie wiedererkennen:

Da sich meine englische Kreativbubble letzthin deutlich erweitert hat, habe ich für meine englischsprachigen Freunde nun auch „The English Corner“ eingerichtet. Dort zu finden sind die Seiten, die ich bisher sowieso schon auf Englisch geschrieben haben. Ebenso habe ich dort nun das Cedrakon-Comic, das ich letzte Woche angekündigt habe, eingestellt. Die ersten sechs Seiten, die bislang fertig sind, zumindest:

Ganz so vollständig in Beschlag genommen war ich vom Mermay in der letzten Woche also doch nicht.

Mermay voraus!

Leider komme ich mit Cedrakon schleppender voran, als ich es gehofft hatte, zumal sich ja nun auch bereits der Mermay ankündigt und ich hier bereits in Vorarbeit gehe (hierzu weiter unten mehr). Dennoch will ich mein Versprechen von letzter Woche einlösen und euch mein „drittes Comicprojekt“ (eigentlich ist es das erste und eigentlich sind es bislang nur zwei, eins ist ja schon abgeschlossen) vorstellen:

Während ich an der weiteren Übersetzung der Cedrakon-Story saß, fiel mir letzte Woche genanntes Programm zur Erstellung von Comics in die Hände. Eigentlich zuerst nur zur Probe stoppelte ich ein paar Bilder zusammen und versah sie mit Sprechblasen. Im nächsten Moment (err … verteil über zwei Wochen oder so, um genau zu sein und nach der einen oder anderen Änderung) hatte ich die ersten paar Seiten eines Cedrakon-Comics vor mir. Sobald ich die Zeit finde wird er hier wie anderswo auch veröffentlicht. Ihr werdet also rechtzeitig davon erfahren!

Auch die zweite Frage von letzter Woche werde ich nun aufklären (sofern ihr nicht ohnehin bereits Dank Patreon Bescheid wisst), darum hier erneut eine mehr oder weniger spoilerbehaftete Sneak:

Instagram watete diese Woche erneut mit einer DTIYS-Challenge auf, die ich diesmal sogar am selben Tag noch fertig bekommen habe. Mit diesen Challenges ist es (leider) so eine Sache. Täglich sehe ich so einige sehr schöne DTIYS und manche beginne ich auch. Wenn ich sie aber nicht am selben Tag fertigstelle … stelle ich sie nie fertig. Zugleich war es eine Gelegenheit, einmal auf die Uhr zu schauen, wie lange ich für solch ein Bild tatsächlich brauchte. Dieses hier hat genau sechs Stunden gedauert. Um 17 Uhr rum hatte ich es begonnen, um 23 Uhr war es fertig:

Den Originalbeitrag findet ihr hier.

Auch das Glas voll Ideen hatte mich diese Woche wieder auf eine Idee gebracht. Godzilla wurde gezogen! Zusammen mit „Zahnbürste“. Das war insofern interessant, als dass ich nicht nur irgendwann selber einen Godzilla-Vorschlag für die Challenge eingereicht hatte, sondern dass wir an dem Tag ebenfalls eine gemeinsame Godzilla-Sichtung mit Austausch über Twitter geplant hatten. Für meine englischsprachige Bubble habe ich zudem auch noch eine englische Version kreiert:

Außerdem gibt es Neues zum Mermay. Inzwischen habe ich eine Promptliste gefunden (Instagram, Twitter) und befinde mich nun in der Vorbereitung. Das erste Bild ist sogar schon fertig. Aber nicht zu neugierig sein: Veröffentlicht wird es selbstverständlich erst am 01. Mai!

Trotz aller frühzeitigen Vorbereitung merke ich, dass ich mich mit den Bildern zum Mermay 2021 ranhalten muss. Deshalb überlege ich, die Cedrakon-Pause für Mai, die ich ohnehin geplant hatte, vorzuziehen. Was hoffentlich gleichzeitig heißen wird, dass ich auch vor Ende Mai aus selbiger wieder zurückkehren kann. Aber wie so oft kann ich nichts versprechen oder wenn ich es verspreche, wird es doch anders kommen …

Zumindest schreitet meine kleine Reihe auf Instagram mit dem Rückblick auf die vorherigen Mermays weiter voran. Diese Woche waren die kleine Seehexe und die Begegnung im Sumpf dran:

(Instagram-Link)

(Instagram-Link)

Find the Easter Eggs!

Frohe Ostern miteinandner!

Ich hoffe, ihr konntet die freien Tage ebenso genießen und nutzen wie ich. Meine Wenigkeit hat diese eingeplant, um mal wieder so richtig intensiv von morgens bis abends zeichnen zu können und dies auch bereits getan.

Wer meine Work-in-Progress-Berichte auf Patreon verfolgt, wird sicher schon festgestellt haben, dass der nächste Teil Cedrakon noch nicht fertig ist, dafür kann ich euch bereits eine Sneak-Preview zeigen. Gegen wen oder was Luca da kämpft, erfahrt ihr dann hoffentlich nächste Woche (oder auch jetzt schon auf … erraten, Patreon).

Erinnert ihr euch noch an die Six-Fanart-Challenge aus dem letzten Jahr?

Damals hatte ich u. a. „Dr. Jekyll und Mr(s). Haid“ gezeichnet und diesen dann auch noch eine Ganzkörperzeichnung gegönnt. Zu einem früheren Zeitpunkt hatte ich auch schon einmal erwähnt, dass ich eigentlich noch mehr mit ihnen vor- und weitere Ideen hatte. So viele, dass ich sie sogar unterden Originalcharakteren aufgeführt habe. Nun habe ich diese Ideen konkretisiert, die Charaktere noch ein wenig überarbeitet und in der vergangenen Woche jetzt auch endlich den Grund gezeichnet, warum sie eine „Mrs“ ist:

Meet Dr. Eliza „Liz“ Kiefer-Hill, verheiratet mit Dr. Jacqueline „Jacky“ Kiefer-Hill.
Weitere Details zu beiden findet ihr auf den respektiven Unterseiten.
(Auf englisch alllerdings.)

Wie ihr dort vielleicht ebenfalls schon erkennen könnt, habe ich ein neues Spielzeug entdeckt, mit dem recht einfach Comics selber erstellen kann. Das habe ich auch gleich schon auf verschiedene Weisen ausprobiert. Zum Beispiel, indem ich meine #LezFaZ-Ankündigungen aus dem letzten Jahr zu einem kleinen Comic zusammengefügt habe. Der Eingangsdialog hatte damals tatsächlich so in der Art stattgefunden. Und dann gibt es da noch ein weiteres Comic-Projekt, an dem ich arbeite. Hierzu nächste Woche mehr.

Der Schrecken, der den Sumpf durchschnattert!

Auftritt Emil!

Letzte Woche war er noch nicht so weit und ganz im Schatten der Ankündigung meines Patreon-Accounts sollte er auch nicht stehen, jetzt ist er aber hier (und mit ihm der nächste Teil Cedrakon)! Sicher habt ihr ihn vorher schon entdeckt, in zahlreichen Bildern war er mehr oder weniger gut versteckt zu erkennen und hatte am Ende von Kapitel 1 sogar eine Erwähnung in den Credits.

Selbstverständlich bekommt er auch einen eigenen Charakterbogen.

Und auch unseren Wissenshorizont können wir erweitern: Wer und was sind eigentlich Lizwards?

Schließlich sei noch angemerkt:
Auf Patreon könnt ihr bereits beobachten, wie bereits das nächste Bild entsteht, aber Vorsicht: Spoiler!

Nachdem ich vor drei Wochen bereits in einer schlaflosen Nacht erneut ein Fanart-Motiv zum Owlhouse gezeichnet hatte, habe ich diese Woche dann, schlaflos aber immerhin nicht bei Nacht, eine weitere Szene aus der Serie aufs digitale Zeichenpapier gebracht.

Auch hier handelt es sich um eine der Schlüsselszenen, die (nun wirklich) allererste Begegnung zwischen Luz Noceda und Amity Blight (vergleiche hier). Mein Plan ist es nun, all jene dieser für die Beziehung dieser beiden so wichtigen Schlüsselszenen in diesem minimalisitischen Stil zu zeichnen.

Und auf Instagram schließlich ist meine kleine Repost-Serie von den wiederkehrenden Meerjungfrauen zu den One-Shots übergegangen:

Promerthea (Screenshot Text | Instagram-Link)

Old Pictures in New Posts – Part 8:
– Mermaid’s Edition –
( See them all on: https://zumkritzeleck.com/mermay/ )

Promerthea

Now we’ve finished the recurring Mermay mermaid characters, let’s take a closer look to the one-shots (until now, it is).

Fire + Bottle? As prompts of a Mermay? Is this possible? Yes! For Promerthea, the most famous thief of the mermaid’s world it is possible! In English, her tail is one of a Lionfish, but in Germany we call it „Rotfeuerfisch“ – literally meaning „Red Fire Fish“.

I am rather proud of this painting. I like her short, spikey hair and how the hands turned out. In the background you can see an eagle ray (look up mythology books, if you don’t get the reference at first glance) and her whole pose and her clothes resembles two famous portrayals of Pronetheus the Fire Bringer.

Still, not possible to compare with the 2019’s Mermay, her one and only entry was in 2020. Hopefully, we will see her again in 2021

#Mermay#Mermay2019#Mermay2020#Mermay2021#DigitalArt#DigitalIllustration#FantasyArt#Fantasy#Prometheus#Mythology#DigitalPainting

Skwatira (Screenshot Text | Instagram-Link)

Old Pictures in New Posts – Part 9:
– Mermaid’s Edition: The one-shots –

( See them all on: https://zumkritzeleck.com/mermay/ )

Skwatira

Another one-shot from last year’s Mermay which I am rather proud of. You may have seen her recently in my announcement of my patreon site.

Skwatina is an angelshark mermaid and being an angel is hard work. So she’s enjoying the well earned benefits which comes with this job. The Name derives from the genus „Squatina“ (angelsharks), the rest is self-explanatory.

Here again, I like the hands and for some reason I don’t even know the coconut shell. Hope, you too enjoy the picture in the same way Skwatira enjoys her cocktail (yes, cocktail it is, I think).

I will try to paint her again in Mermay2021.

#Mermay#Mermay2020#Mermay2021#DigitalArt#DigitalIllustration#FantasyArt#Fantasy#Mermaid#Mermaids

Fugulantis (Screenshot Text | Instagram-Link)

Old Pictures in New Posts – Part 10:
– Mermaid’s Edition: The one-shots –

( See them all on: https://zumkritzeleck.com/mermay/ )

Fugulantis

As you see, I’m going through the 2020’s Mermay chronologically.

This time I wanted to draw two unlikely friends (well, more than two): The pufferfisch mermaid and her bubbly companions. She hasn’t got a name yet. Presumably it’s something like Fuga, Fugi, Fugari (perhaps, you’ve got suggestions, too?). She is a loner, leaving her old home town Fugulantis to seek her luck elsewhere. So she learns to know this senient bubble creatures which begin to transform into shapes which resembles her own appearance (and yes, I know the meaning of 20000 Leagues – actually, it’s the point).

This time the head was the challenge. I like short hair, I even like bald heads, but they are hard to paint. With hair you always can cheat and hide badly drawn head shapes, with no hair no cheating, it’s as easy (or hard) as this. So, it was a special drawing exercise and I woulkd like to repeat it more often (if the character allows it).

Still, I don’t know if I’ll draw her again in the 2021’s Mermay, but we will see. It depends on the prompts, on my inspiration and on my motivation to draw her again.

#Mermay#Mermay2020#Mermay2021#DigitalArt#DigitalIllustration#FantasyArt#Fantasy#Mermaid#Mermaids#Fugu#Pufferfish

Schlaflos am Tabletle

Von Donnerstag auf Freitag hatte ich eine schlaflose Nacht. Nur zu menschliche Sorgen trieben mich zwar auch, in dem Fall wollte der Kreativteil meines Hirns jedoch unbedingt zum Vorschein kommen. Dabei entstand das obige Bild, eine weitere Fanart zum Owlhouse, die dritte. Nachdem mein Earthbound-Bild vorletzte Woche doch recht hübsch geworden ist, spielte ich schon länger mit dem Gedanken, denselben Stil auch auf andere Fanart anzuwenden. Eigentlich wollte ich sogar alle wesentlichen Protagonist*innen zeichnen, doch irgendwie nahm ich die Kurve zu dieser epischen Szene aus Episode 16 der ersten Staffel („Enchanting Grom Fright“).

Auf Instagram gab es letzten Sonntag des Weiteren erneut eine DTIYS-Aufgabe, an der ich teilgenommen hatte. Womit dann auch genug DTIYS-Bilder zusammen wären um dieser speziellen Form der Herausforderung eine eigene Rubrik zu gönnen. Das eigentliche Bild ist mir leider etwas klein geraten (oder vielmehr: Zu einer Ganzkörperaufnahme geworden), sodass ich auch noch einmal eine Nahaufnahme angefertigt habe:

Und hier geht’s wie gewohnt natürlich noch zum Originalpost auf Instagram.

Letzte Woche schrieb ich, dass ich dem nächsten Teil Cedrakon noch die Zeit gönnen wollte, die er braucht. Die hat er bekommen und nun ist er da. Ich hatte eine Menge Spaß beim Ausprobieren der kleinen Spielerei, die WordPress mir auf dieser meinen Seite erlaubt. Ich muss gestehen, ich hatte sie bereits früher geplant, nämlich bei diesem Bild hier, aber WordPress platziert den Schieber stets in der Mitte, sodass der von mir gewünschte Effekt mit dem damaligen Bild nicht möglich war. Da ich mir dies aber nun bekannt war, konnte ich die zugrundeliegenden Bilder entsprechend konzipieren:

Digitalzeichnug, Comicstil: Eine humanoide, echsenartige Kreatur, Kleider bedecken Kopf, Hals und Schwanz, zudem trägt sie einen Gürtel und einen hölzernen Krumm-Dolch. Sie beugt sich über ein dunkelgrünes Kleid auf dem Boden, dies findet in einem Waldsumpf statt, weshalb der Hintergund grünlich ist, zugleich spielt die Szen auf einer Lichtung, sodass man ebenso den Himmel sehen kannDigitalzeichnug, Comicstil: Eine humanoide, echsenartige Kreatur, Kleider bedecken Kopf, Hals und Schwanz, zudem trägt sie einen Gürtel und einen hölzernen Krumm-Dolch. Sie stürzt von einer gelben Entenfigur ausgeknockt zu Boden. Dort liegt ein dunkelgrünes Kleid. Dies findet in einem Waldsumpf statt, weshalb der Hintergund grünlich ist, zugleich spielt die Szen auf einer Lichtung, sodass man ebenso den Himmel sehen kann

Achja, Text gibt es zu dem Bild natürlich auch. Den findet ihr hier.

Die Reise geht weiter

Und zwar im doppelten Sinne, auf einer Meta-Ebene (komme ich gleich zu) sogar vierfach:

Luca, die Prinzessin und Orphelya stolpern weiter durch die Everrecksümpfe. Da sie auf diesem Weg aber auch Neues entdecken, konnte das Herbarium heute erweitert werden. Außerdem habe ich die Navigation in den beiden Kapiteln etwas angepasst. Diese ist nun doppelt vorhanden (deshalb mein genial-kapriziöser Meta-Meta-Verweis weiter oben, höhö), sodass ihr euch sowohl zu Beginn wie auch am Ende jeden Teils durch die Kapitel klicken könnt und nicht jedesmal nach unten scrollen müsst (obwohl … ihr sollt das ja eigentlich lesen … äh … ich meine … das macht es euch einfacher, da ihr die vorherigen Teile ja alle bereits kennt).

Auf Instagram habe ich derweil begonnen, Bildstrecken und dazugehörige Erläuterungen zu meinen Mermay-Mermaids zu posten. Dies hatte sich eher zufällig ergeben, da ich dort regelmäßiger posten wollte und hierzu alte Bilder, die dort teilweise noch gar nicht veröffentlicht waren, verwendet habe. Zufälligerweise sind die Mermay-Bilder oft auch die, mit denen ich am meisten zufrieden war/bin, sodass sich inzwischen zwei, drei Bildstrecken ergaben.

Den Anfang machte Merdusa, noch ein wenig kurz, ich ahnte noch nicht, welche Ausmaße das annehmen würde:

Daraufhin folgten Merindiana Jane und Nema: