Mermay-Pause

Die gute Nachricht: In der vergangenen Woche war ich zeichnerisch doch recht aktiv.

Die schlechte Nachricht: Es handelte sich ausschließlich um meine (Vor-)Arbeiten zum diesjährigen Mermay. Das heißt leider, die Ergebniss kann ich euch noch nicht zeigen. Und im Endeffekt heißt das außerdem, dass ich meiner Überlegung von letzter Woche nun erst mal folgen und bei Cedrakon eine Pause einlegen werde. Dies tut mir insofern leid, dass ich euch mit der Geschichte nun mitten in einem Cliffhanger zurücklasse. Andererseits … wann wäre eine bessere Gelegenheit?

Auf Patreon konntet ihr letzte Woche bereits einen kleinen Blick auf den nächsten Mermay erhaschen und da ich euch nicht gänzlich ohne neue Inhalte gehen lassen will, auch hier noch ein Designkonzept, das ich so nicht umsetzen werde, aber doch so ähnlich. Wer meinen Mermay 2020 kennt, wird sie wiedererkennen:

Da sich meine englische Kreativbubble letzthin deutlich erweitert hat, habe ich für meine englischsprachigen Freunde nun auch „The English Corner“ eingerichtet. Dort zu finden sind die Seiten, die ich bisher sowieso schon auf Englisch geschrieben haben. Ebenso habe ich dort nun das Cedrakon-Comic, das ich letzte Woche angekündigt habe, eingestellt. Die ersten sechs Seiten, die bislang fertig sind, zumindest:

Ganz so vollständig in Beschlag genommen war ich vom Mermay in der letzten Woche also doch nicht.

Find the Easter Eggs!

Frohe Ostern miteinandner!

Ich hoffe, ihr konntet die freien Tage ebenso genießen und nutzen wie ich. Meine Wenigkeit hat diese eingeplant, um mal wieder so richtig intensiv von morgens bis abends zeichnen zu können und dies auch bereits getan.

Wer meine Work-in-Progress-Berichte auf Patreon verfolgt, wird sicher schon festgestellt haben, dass der nächste Teil Cedrakon noch nicht fertig ist, dafür kann ich euch bereits eine Sneak-Preview zeigen. Gegen wen oder was Luca da kämpft, erfahrt ihr dann hoffentlich nächste Woche (oder auch jetzt schon auf … erraten, Patreon).

Erinnert ihr euch noch an die Six-Fanart-Challenge aus dem letzten Jahr?

Damals hatte ich u. a. „Dr. Jekyll und Mr(s). Haid“ gezeichnet und diesen dann auch noch eine Ganzkörperzeichnung gegönnt. Zu einem früheren Zeitpunkt hatte ich auch schon einmal erwähnt, dass ich eigentlich noch mehr mit ihnen vor- und weitere Ideen hatte. So viele, dass ich sie sogar unterden Originalcharakteren aufgeführt habe. Nun habe ich diese Ideen konkretisiert, die Charaktere noch ein wenig überarbeitet und in der vergangenen Woche jetzt auch endlich den Grund gezeichnet, warum sie eine „Mrs“ ist:

Meet Dr. Eliza „Liz“ Kiefer-Hill, verheiratet mit Dr. Jacqueline „Jacky“ Kiefer-Hill.
Weitere Details zu beiden findet ihr auf den respektiven Unterseiten.
(Auf englisch alllerdings.)

Wie ihr dort vielleicht ebenfalls schon erkennen könnt, habe ich ein neues Spielzeug entdeckt, mit dem recht einfach Comics selber erstellen kann. Das habe ich auch gleich schon auf verschiedene Weisen ausprobiert. Zum Beispiel, indem ich meine #LezFaZ-Ankündigungen aus dem letzten Jahr zu einem kleinen Comic zusammengefügt habe. Der Eingangsdialog hatte damals tatsächlich so in der Art stattgefunden. Und dann gibt es da noch ein weiteres Comic-Projekt, an dem ich arbeite. Hierzu nächste Woche mehr.