Coffee Break

🇩🇪 Da die Arbeit an den letzte Woche erwähnten Werken noch nicht vollendet ist und es noch einige Tage dauern wird, ehe ich sie veröffentlichen kann, möchte ich die Gelegenheit nutzen, und euch heute drei bereits etwas ältere, aber hier noch nicht veröffentlichte Bilder präsentieren.

Ich hatte sie 2019 und 2020 im Rahmen einer Kaffeetassen-Challenge erstellt. Bei dieser ging es darum, Bilder im Kaffee zu sehen und diese dann zu zeichnen:

Since the work on the paintings mentioned last week is not yet complete and it will take a few more days before I can publish them, I would like to take the opportunity to present you today three pieces that are already some years old but have not yet been published here.

I draw them in 2019 and 2020 as part of a coffee cup challenge. The goal was to see images in filled coffee cups and to draw them accordingly:

h

Schlaflos am Tabletle

Von Donnerstag auf Freitag hatte ich eine schlaflose Nacht. Nur zu menschliche Sorgen trieben mich zwar auch, in dem Fall wollte der Kreativteil meines Hirns jedoch unbedingt zum Vorschein kommen. Dabei entstand das obige Bild, eine weitere Fanart zum Owlhouse, die dritte. Nachdem mein Earthbound-Bild vorletzte Woche doch recht hübsch geworden ist, spielte ich schon länger mit dem Gedanken, denselben Stil auch auf andere Fanart anzuwenden. Eigentlich wollte ich sogar alle wesentlichen Protagonist*innen zeichnen, doch irgendwie nahm ich die Kurve zu dieser epischen Szene aus Episode 16 der ersten Staffel („Enchanting Grom Fright“).

Auf Instagram gab es letzten Sonntag des Weiteren erneut eine DTIYS-Aufgabe, an der ich teilgenommen hatte. Womit dann auch genug DTIYS-Bilder zusammen wären um dieser speziellen Form der Herausforderung eine eigene Rubrik zu gönnen. Das eigentliche Bild ist mir leider etwas klein geraten (oder vielmehr: Zu einer Ganzkörperaufnahme geworden), sodass ich auch noch einmal eine Nahaufnahme angefertigt habe:

Und hier geht’s wie gewohnt natürlich noch zum Originalpost auf Instagram.

Letzte Woche schrieb ich, dass ich dem nächsten Teil Cedrakon noch die Zeit gönnen wollte, die er braucht. Die hat er bekommen und nun ist er da. Ich hatte eine Menge Spaß beim Ausprobieren der kleinen Spielerei, die WordPress mir auf dieser meinen Seite erlaubt. Ich muss gestehen, ich hatte sie bereits früher geplant, nämlich bei diesem Bild hier, aber WordPress platziert den Schieber stets in der Mitte, sodass der von mir gewünschte Effekt mit dem damaligen Bild nicht möglich war. Da ich mir dies aber nun bekannt war, konnte ich die zugrundeliegenden Bilder entsprechend konzipieren:

Digitalzeichnug, Comicstil: Eine humanoide, echsenartige Kreatur, Kleider bedecken Kopf, Hals und Schwanz, zudem trägt sie einen Gürtel und einen hölzernen Krumm-Dolch. Sie beugt sich über ein dunkelgrünes Kleid auf dem Boden, dies findet in einem Waldsumpf statt, weshalb der Hintergund grünlich ist, zugleich spielt die Szen auf einer Lichtung, sodass man ebenso den Himmel sehen kannDigitalzeichnug, Comicstil: Eine humanoide, echsenartige Kreatur, Kleider bedecken Kopf, Hals und Schwanz, zudem trägt sie einen Gürtel und einen hölzernen Krumm-Dolch. Sie stürzt von einer gelben Entenfigur ausgeknockt zu Boden. Dort liegt ein dunkelgrünes Kleid. Dies findet in einem Waldsumpf statt, weshalb der Hintergund grünlich ist, zugleich spielt die Szen auf einer Lichtung, sodass man ebenso den Himmel sehen kann

Achja, Text gibt es zu dem Bild natürlich auch. Den findet ihr hier.